ANFRAGEFORMULAR

Grafik-Spezifikationen

Die Ansprüche an die grafischen Arbeiten unterscheiden sich nach Druckverfahren. An Großserien mit Offset- und Siebdruck werden höhere Ansprüche gestellt. Für Kleinserien sind manche Bedingungen wie z.B. Farbraum nicht notwendigerweise vorgeschrieben.

Beachten Sie auch unser Handbuch.

Audio- und Druck-Spezifikationen sowie Templates finden Sie in der Rubrik DOWNLOADS

So liefern Sie uns ideale Druckdaten

Nachfolgend können Sie technische Informationen entnehmen, die für die grafische Gestaltung der einzelnen Druckkomponenten erforderlich sind. Druckvorlagen die Sie uns liefern, sind für die Bearbeitung ohne weitere Korrekturen direkt für den Druck vorgesehen.

Jede Anlieferung nicht spezifikationsgemäßer Dateien kann die Bearbeitung ihres kompletten Auftrages verzögern und zusätzliche Korrekturkosten verursachen. Die Beachtung dieser Produktionsvorgaben sollte für Sie optimale Ergebnisse sicherstellen und unsere Zusammenarbeit vereinfachen.

Vorsicht:
Die Spezifikationen für einen scheinbar gleichen Vorgang unterscheiden sich zwischen Groß- und Kleinserie. Vor allem beim Labelaufdruck. Beachten Sie unbedingt die passenden Spezifikationen im Downloadbereich oder lassen Sie sich die gewünschte Datei von uns zumailen.

Idealerweise werden alle Elemente wie Bilder, Texte und grafische Elemente erst in einem Satz- und Layoutprogramm wie z.B. InDesign oder in einem Vektorgrafikprogramm wie z.B. CorelDraw oder Freehand zusammengefügt. Bitte senden Sie uns stets belichtungsreife Dateien (siehe unten), Nachbearbeitung Ihrer Daten führt zu Zusatzkosten.

Sie können uns auch druckfähige PDF-Dateien anliefern. Bitte keine separierten PDFs anliefern.
Wir akzeptieren Daten aus folgenden Layout, Bildbearbeitungssoftware und Grafikprogrammen:

Adobe®PhotoShop
Adobe®Indesign
Adobe®Illustrator

oder druckfertige pdfs als Adobe®Acrobat PDF.

Eine Datei ist für DMS belichtungsreif, wenn sie:

  • in den von uns genutzten Programmen erstellt ist.
  • im Endformat des jeweiligen Dokuments entsprechend der Spezifikation angelegt ist.
  • Bilder, Farbflächen, Grafiken, etc., die sich im Anschnitt befinden mit 3 mm Beschnittzugabe versehen wurden.
  • mehrseitige Dokumente z.B. Booklets als ausgeschossene Doppelseiten angelegt sind.
  • im Farbraum CMYK angelegt wurde.

Anforderungen an Bilder: 

  • Auflösung von 300 dpi (bei im Dokument verwendeter Größe) — Bitmaps 1200 dpi
  • CMYK-Farb-Modus
  • keine ICC-Profile enthalten
  • möglich im TIFF- oder EPS-Format in das Dokument eingebunden

offene Dateien: 

alle verwendeten Schriften werden mitgeliefert bzw. sind in Pfade gewandelt(bitte auch an die in EPS verwendeten Schriften denken) sowie Bilder, Logos, usw.

Sonderfarben sind korrekt angelegt und benannt

Strichstärken
Alle Strichstärken sollten nicht unter einer bestimmten Mindestgröße liegen:
im Positivdruck mind. 0,10 mm
im Negativdruck mind. 0,15 mm

Schriftgrößen
Auch die Schriftgrößen sollten ein Mindestmaß nicht unterschreiten.
im Positivdruck mind. 4 pt
im Negativdruck mind. 5 pt

Alle verwendeten Schriften:

  • sind im Dokument in Kurven umgewandelt bzw.
  • werden komplett mitgeliefert (bei Typ 1-Schriften Screen und Printerfonts)

Farbmodus:
Verwenden Sie bitte für farbige Bilder immer den Druckfarbraum CMYK. RGB oder LAB sind für den Druck nicht geeignet.
100%iges RGB-Schwarz wird KEIN 100%iges CMYK- oder Druckschwarz, sondern Dunkelbraungrau.

Auflösung:
Bilder benötigen eine Mindestauflösung von 300 dpi.
Die empfohlene Auflösung für Strichscans beträgt 1.200 dpi.

Bildspeicherformate:
OK TIFF, EPS, JPG * , PSD **, DCS-EPS, PICT, BMP
NEIN GIF, PNG, PCX, TGA, etc. 
* siehe JPEG-Bilder
** siehe Photoshop-Dateien

Freigestellte Bilder:
Diese Bilder sollten prinzipiell in Photoshop mit einem Beschneidungspfad erzeugt werden.

Farbauftrag maximal:
Der maximale Gesamtfarbauftrag (C+M+Y+K) Ihrer Bilddaten sollte 320 % nicht überschreiten.

TIFF-Speicheroptionen:
Wenn Sie eine TIFF-Datei abspeichern benutzen Sie bitte keine Komprimierungsoption.

EPS-Speicheroptionen:
Bei der Speicherung einer EPS-Datei bitte an die TIFF-Vorschau denken.

JPEG-Bilder:
Bei der Speicherung als JPEG sinkt die Dateigröße erheblich. Aber Achtung! Die JPEG-Komprimierung ist nicht verlustfrei. Bei eingestellter hoher Komprimierung wird dies durch sogenannte Treppchenbildung sichtbar. Besonders anfällig dafür sind Bilder mit starken Kontrasten und feinen Linien. Beim Speichern also immer maximale Qualität auswählen.
Achtung: Jedesmal, wenn das Bild erneut abgespeichert wird, werden die Daten erneut komprimiert, d.h. die Bildqualität wird mit jedem Speichern schlechter. Also wenn genügend Speicherplatz zur Verfügung steht, gleich als TIFF-Format speichern.

Photoshop-Dateien:

zu Labeldaten:

quadratisches Dateiformat anlegen z.B. 120 x 120 mm

  • Motiv mittig und symmetrisch positionieren
  • Mittelloch und Aussparungsringe nicht anlegen bzw. als extra Ebene anlegen.
  • keine längeren Texte mit Schriftgrößen unter 8 pt anlegen
  • bevorzugt Texte in Satz- oder Vektorprogrammen setzen (z.B. InDesign, QuarkXPress, Freehand)

zu Offset-Druckwaren:

  • keine Schriften unter 5 pt (negative Schrift 6 pt)
  • bevorzugt Texte in Satz- oder Vektorprogrammen setzen (z.B. QuarkXPress, Freehand)
  • ACHTUNG: Bei in Photoshop angelegten Texten und Logos ist mit Unschärfe zu rechnen!

immer am ball bleiben

news fÜr dich

MEHR ENTDECKEN