MEDIUM Blog - Aktuelles aus der Medienbranche DMS Disk Media Service auf Facebook DMS Disk Media Service GmbH auf Google Plus DMS Disk Media Service auf YouTube DMS Disk Media Service auf Instagram
Anfrageformular
Hinweis: WĂĽnschen Sie einen RĂĽckruf, hinterlassen Sie bitte Ihre Telefonnummer
1000 Zeichen verbleibend
Senden Sie uns eine Nachricht...

Keine Preise gefunden?
Preise bekommen Sie bei uns auf Anfrage.

Für allgemeine Anfragen, Produktberatung, Angebote, Aufträge oder Fragen rund um Grafik, Audio, Authoring, usw. nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne rufen wir Sie auch an.

Bei Ă„nderungen eines bereits in Produktion befindlichen Auftrages, bitten wir Sie, uns telefonisch zu kontaktieren.

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

Begriffe beginnend mit F

Farbauftrag

Der maximale Gesamtfarbauftrag errechnet sich aus der Summe der einzelnen Farbkanäle:

Der Farbauftrag errechnet sich aus = C + M + Y + K. Der Gesamtfarbauftrag ist die Summe aller 4 Farbkanäle im CMYK Farbraum (4 Kanäle x 100 % = 400 %).

Beispiel anhand einer dunkelbraunen Fläche mit folgenden Werten:

80 % Cyan, 100 % Magenta, 100 % Yellow und 50 % Schwarz.

Daraus ergibt sich der Gesamtfarbauftrag wie folgt:

80 % C + 100 % M + 100 % Y + 50 % K = 330 %

Ein Farbauftrag von 320 % sollte nicht ĂĽberschritten werden. Schauen Sie hierzu auch unterGrafik-Spezifikationen

Bei einer Farbdeckung unter 10 % kann die Farbe des Druckergebnisses sehr schwach erscheinen. Beachten Sie, 10 % Gelb wirken beispielsweise schwächer als 10 % Cyan.

Farbmanagement

Mit Farbmanagement soll erreicht werden, dass eine Vorlage, die mit einem beliebigen Eingabegerät erfasst wurde, an einem beliebigen Ausgabegerät möglichst ähnlich wiedergegeben wird.

Farbprofil

Wie jeder Mensch individuell Farben wahrnimmt, haben auch Geräte, zumindest Geräteklassen, unterschiedliche Farbräume, in denen sie Farben registrieren oder darstellen. Farbprofile können die Farbdaten einer Geräteklasse oder die Individualität eines speziellen Gerätes widerspiegeln.

Farbraum

Spricht man vom Farbraum einer Darstellung ist damit der sichtbare Farbumfang gemeint, also der Bereich der tatsächlich darstellbaren Farben. Das menschliche Auge kann immer mehr sichtbare Farben wahrnehmen, als jedes technische Gerät wiederzugeben in der Lage ist. Deshalb ergeben sich in der Praxis Probleme, dass ein Farbausdruck sich von der Darstellung auf dem Monitor ebenso unterscheidet, wie vom ursprünglich abgelichteten Motiv.

Informationen zum Farbraum finden Sie auch in unseren Grafik-Spezifikationen sowie in unserem Handbuch.

 

Farbseparation

Bei der Farbseparation werden die Farben eines Druckmotivs in ihre vier Druckfarben Cyan, Magenta, Yellow und Key (CMYK) zerlegt und einzeln ausgedruckt. Der Farbton "Rot" beispielsweise wird in seine ihn erzeugenden Druckfarbanteile Magenta und Yellow zerlegt; er wird separiert.

Flap

Flap ist englisch und heiĂźt Klappe. Bei einer Kartonstecktasche bezeichnet Flap die vierte Seite, die aufgeklappt werden kann. Diese kann gedoppelt oder ungedoppelt hergestellt werden.

Fogra

Die Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V verfolgt den Zweck, die Drucktechnik in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Anwendung zu fördern und die Ergebnisse für die Druckindustrie nutzbar zu machen.
FSK Logos

FSK

FSK bezeichnet die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Die Hauptaufgabe der FSK besteht in der PrĂĽfung von Filmen, DVDs, Blu-ray Discs und sonstiger Medienträger (Videokassetten, Trailer, Werbefilme), die in Deutschland zur öffentlichen VorfĂĽhrung vorgesehen sind. Eine Pflicht zur PrĂĽfung durch die FSK besteht nicht, jedoch haben sich die Mitglieder der SPIO dazu verpflichtet, nur von der FSK kontrollierte Produktionen zu veröffentlichen. Nicht von der FSK gekennzeichnete Trägermedien dĂĽrfen nur Erwachsenen zugänglich gemacht werden. Unterschieden wird in 5 FSK-Freigaben:

  • FSK 0
  • FSK 6
  • FSK 12
  • FSK 16
  • FSK 18

Gemeinsam mit den FSK-Grundsätzen bildet das Jugendschutzgesetz (JuSchG) die Grundlage der Arbeit der FSK. Laut JuSchG mĂĽssen Kino- und Videofilme mit einer Altersfreigabekennzeichnung versehen werden. Diese Bildträger dĂĽrfen in der Ă–ffentlichkeit (zum Beispiel in Handel und Videotheken) nur an Kinder und Jugendliche abgegeben werden, die das gekennzeichnete Alter haben.

Der Aufdruck muss fĂĽr den Handel auf dem DVD- bzw. Blu-ray Cover sichtbar nach auĂźen angebracht werden. Es dĂĽrfen keine abziehbaren Aufkleber oder ähnliches verwendet werden.

Informationen zur Größe des FSK-Logos

„Die neuen Zeichen sind auf der Frontseite der HĂĽlle links unten auf einer Fläche von mindestens 1200 mm² (3,46 cm Ă— 3,46 cm) und dem Bildträger auf einer Fläche von mindestens 250 mm² (1,58 cm x 1,58 cm) anzubringen (§ 12 Abs. 2 Satz 2 JuSchG).“ 

In unserem Downloadbereich finden Sie eine PDF-Datei mit allen FSK-Logos zur Verwendung.
Tipp: Das Logo stört Sie? Bei DVD- oder Blu-ray Plastikboxen haben Sie die Möglichkeit, das Cover beidseitig zu bedrucken. Auf der einen Seite mit Logo, auf der anderen Seite ohne Logo. Der Käufer hat somit die Möglichkeit, das Wendecover nach dem Kauf des Bildträgers umzudrehen, so dass das FSK-Logo auf der Innenseite ist.
Viele Hersteller liefern ihre digitalen Medien seither mit dem sogenannten Wendecover aus. Die Gestaltung des Covers ist somit von der groĂźflächigen Kennzeichnung unbeeinträchtigt. 

Weitere, ausfĂĽhrliche Informationen entnehmen Sie bitte der offiziellen Homepage der FSK

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen