MEDIUM Blog - Aktuelles aus der Medienbranche DMS Disk Media Service auf Facebook DMS Disk Media Service GmbH auf Google Plus DMS Disk Media Service auf YouTube DMS Disk Media Service auf Instagram
Anfrageformular
Hinweis: W├╝nschen Sie einen R├╝ckruf, hinterlassen Sie bitte Ihre Telefonnummer
1000 Zeichen verbleibend
Senden Sie uns eine Nachricht...

Keine Preise gefunden?
Preise bekommen Sie bei uns auf Anfrage.

F├╝r allgemeine Anfragen, Produktberatung, Angebote, Auftr├Ąge oder Fragen rund um Grafik, Audio, Authoring, usw. nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne rufen wir Sie auch an.

Bei Änderungen eines bereits in Produktion befindlichen Auftrages, bitten wir Sie, uns telefonisch zu kontaktieren.

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

Allgemeine Begriffe

ThermoReTransfer-Druck

├ähnlich wie beim Thermotransfer-Druck wird die Farbe nicht direkt auf den Bedruckstoff aufgetragen, sondern mit Hilfe eines erhitzten Druckkopfes. Er l├Âst die Farben (Cyan, Magenta und Gelb) von den jeweiligen Farbb├Ąndern, druckt sie auf eine Kunststoff-Folie zusammen und schwei├čt diese dann wiederum auf die CD/DVD.

Thermotransfer- Druck

Druckverfahren bei dem ein erhitzter Thermodruckkopf Farbe (in diesem Falle ausschlie├člich schwarz) von einem Farbband l├Âst, die, noch hei├č, auf Papier, Kunststoff oder Metall-Folie (in diesem Falle die CD/DVD) aufgetragen wird.

Tif/Tiff

engl.Tagget Image File Format Programm-unabh├Ąngiges Pixelbild-Format, gern gesehen in allen Satzprogrammen. TiFF-Bilder k├Ânnen Kan├Ąle und Ebenen eines Bildes mit abspeichern.

Tintenstrahldruck

auch Inkjet-Druck genannt, ist das Standartdruckverfahren ihres Heimdruckers, bei dem ├╝ber kleine D├╝sen fl├╝ssige Farbe auf den Bedruckstoff (z.B. Papier) aufgespritzt wird. Tintenstrahl wird beim Ettiketten- und Labeldruck angewandt.

TrueType

TrueType ist die Bezeichnung f├╝r den Schriftdarstellungsstandart f├╝r Schriften am Bildschirm und im Druck. TrueType-Schriften liegen nicht als Pixeldaten (wie Bitmap-Schriften) vor, sondern setzen sich aus Vektoren zusammen. Daher nennt man sie auch Outline-Schriften.

├ťberdrucken

ist ein Druckfehler, der eintritt, wenn sich Objekte unterschiedlicher Farbe ├╝berlappen, ohne, dass Aussparungen beim hinteren Objekt vorgenommen werden. Dies verf├Ąlscht im schlimmsten Falle die vordere Farbe.
Wenn aber z.B. schwarze Schrift auf hellgr├╝nem Untergrund gedruckt werden soll, muss die Schrift nicht ausgespart werden, dann die Hintergrundfarbe kann das schwarz nicht mehr verf├Ąlschen. Es ist ja schon die dunkelste Druckfarbe.
Wichtig f├╝r Druckfreigabe-PDFs: Immer "├ťberdrucken-Vorschau" (gleichzeitig UMSCHALT+STRG+7 dr├╝cken) im Acrobat Reader anw├Ąhlen, wenn Sie ihre Druckdaten auf letzte Fehler ├╝berpr├╝fen.

├ťberf├╝llungen

Bei nebeneinander platzierten farbigen Objekten, k├Ânnen wei├če Blitzer auftreten, wenn man keine ├ťberf├╝llungen anlegt. Das bedeutet man vergr├Â├čert die Objektfl├Ąchen etwas, z.B. indem man eine gleichfarbige Kontur um das dunklere Objekt legt, so dass das jeweils hellere Objekt ein wenig unter dem dunkleren liegt.

UC-Chromokarton

UC-Chromokarton ist ein Chromoersatz-Karton. Ein mehrlagig gegautschter Karton, der keine gestrichene, aber eine gut satinierte, holzfreie Decke aufweist. Die R├╝ckseite ist holzhaltig und hell. Findet Verwendung f├╝r Faltschachteln, Verpackungen und Displays. 

Ungedoppelt

Ungedoppelt

Ist z.B. bei einem PocketPac die vierte Seite nicht doppelt mit Karton verklebt, spricht man von ungedoppelt. Die vierte Seite (auch Flap genannt) ist dadurch weniger stabil und biegsamer als bei der gedoppelten Variante.

USB-Stick

Ein USB-Stick bezeichnet allgemein ein beliebtes Speichermediuml, das ├╝ber den Universal Serial Bus (USB) mit einem anderen Ger├Ąt, beispielsweise einem Computer, verbunden wird. Dabei sind der USB-Stecker und das Geh├Ąuse direkt miteinander verbunden und bilden eine mechanische Einheit ohne verbindendes Kabel.

<<  5 6 7 8 9 [1011  >>