MEDIUM Blog - Aktuelles aus der Medienbranche DMS Disk Media Service auf Facebook DMS Disk Media Service GmbH auf Google Plus DMS Disk Media Service auf YouTube DMS Disk Media Service auf Instagram
Anfrageformular
Hinweis: W├╝nschen Sie einen R├╝ckruf, hinterlassen Sie bitte Ihre Telefonnummer
1000 Zeichen verbleibend
Senden Sie uns eine Nachricht...

Keine Preise gefunden?
Preise bekommen Sie bei uns auf Anfrage.

F├╝r allgemeine Anfragen, Produktberatung, Angebote, Auftr├Ąge oder Fragen rund um Grafik, Audio, Authoring, usw. nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne rufen wir Sie auch an.

Bei Änderungen eines bereits in Produktion befindlichen Auftrages, bitten wir Sie, uns telefonisch zu kontaktieren.

a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z #

Begriffe beginnend mit A

Acrobat Distiller

Acrobat-Distiller ist ein Hilfsprrogramm und Treiber nur zum Erstellen von PDF-Dokumenten, nicht aber zum Anzeigen oder Bearbeiten. Diese sind vor allem in neueren Versionen meist in Acrobat enthalten.

Acrobat Reader

reines PDF-Betrachtungs-Programm von Adobe, im Internet als kostenloser Download verf├╝gbar. Eine Weiterentwickung des Readers ist das Programm Adobe Acrobat Professional, mit dem direkt am PDF noch Ver├Ąnderungen vorgenommen werden k├Ânnen oder mehrere Dokumente zu einem einzigen zusammengefasst werden k├Ânnen. 

Altarfalz

Falzart f├╝r Papierdruckwaren, dessen Aufbau an die Fl├╝gelt├╝ren eines Altars erinnert

Analogproof

Aus den fertigen digitalen Druckvorlagen werden Filme erstellt und in einem speziellen Druckverfahren farbverbindliche Probeausdrucke erstellt, um zu gew├Ąhrleisten, dass die Vorlagen den gew├╝nschten Farbwerten entsprechen.
Der Analogproof stellt eine preisg├╝nstige Alternative zum Andruck dar, ist aber aufw├Ąndiger als der Digitalproof.

Andruck

bezeichnet einen Probedruck an der Druckmaschine zur ├ťberpr├╝fung der Qualit├Ąt und Beurteilung der Farbwerte vor dem Auflagendruck.Qualit├Ątiv ist der Andruck die beste M├Âglichkeit die Farben einer Druckware auf ihre S├Ąttigung, Helligkeit und farblichen Eindruck hin zu ├╝berpr├╝fen. Weil er dementsprechend aufw├Ąndig und teuer ist, l├Âsen analoge und digitale Proofs das Andruckverfahren zunehmend ab.

Anschnitt / Beschnitt / Beschnittrand

Mit Beschnittrand oder auch Anschnitt/Beschnitt ist der 3mm-starke Toleranzrand, der ├╝ber den Seitenrand eines Layouts hinausragt, gemeint. Er wird beim sp├Ąteren Produkt weggeschnitten, beugt aber bis dahin eventuellen Druck- und Schnittfehlern vor, die "Blitzer" hervorrrufen. Um bei den auftretenden Toleranzen beim Schneiden der Druckerzeugnisse in der Druckerei keine ungewollten R├Ąnder entstehen zu lassen, wird der Beschnittrand angelegt. Dazu wird die Druckdatei beim Entwurf gr├Â├čer angelegt, als das gew├╝nschte Druckerzeugnis am Ende sein soll.

Ausschie├čen

meint den Arbeitsschritt nach der Erstellung des Layouts, z.B. bei der Produktion von Booklets, bei dem die Seiten so auf der Druckform platziert werden, dass sie in richtiger Seitenfolge und -ausrichtung erscheinen. Dazu m├╝ssen die einzelnen Seiten in der Druckdatei nach einem bestimmten Schema und in Doppelseiten angelegt werden.

Beachten Sie hierzu die Hinweise in unserem Handbuch oder in den Grafik-Spezifikationen. Sollten Sie nicht weiter wissen, hilft unsere Grafik-Abteilung Ihnen gerne weiter